Odoo image and text block

Sie kennen uns noch nicht! Kein Problem probieren Sie unsere Produkte kostenlos aus.

  • Sie bekommen Drei Produktproben im Wert von € 9,90 gratis
  • Versandkostenfrei an Ihre Lieferadresse
  • Ohne Verpflichtung - nur zum Ausprobieren
  • Zuerst risikolos überzeugen - dann entscheiden 

Ja, ich will gratis testen!

Empfindliche Haut - nachhaltige Pflege mit Lanolin und Schafmilch 

Die Haut juckt, rote Flecken am Körper und kann auch trocken sein. Die passende Pflege für empfindliche Haut ist oft schwierig zu finden, da es sehr viele Ursachen dafür gibt. 

Wir sind Spezialisten für hautfreundliche Pflege, doch jeder Hauttyp ist anders und oft muss man Verschiedenes probieren. Um sicher zu sein, welches Produkt für Ihre Haut am besten passt, können Sie Gratis Proben bei uns anfordern, um diese vorab zu testen.

Empfindliche Haut dermatologisch getestet


Rote und trockene Flecken im Gesicht oder Hals

Sensibel Creme bei roten Flecken, Punkten oder Streifen am Hals, hinter den Ohren, um die Augen (Augenlider), Mund oder Nase. Nimmt das Spannungsgefühl und bindet nachhaltig Feuchtigkeit. 

Keine künstlichen Farb- und Duftstoffe. Lanolin bindet aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften Feuchtigkeit und ist für empfindliche Haut sehr gut geeignet. Dermatologisch getestet.

Empfindliche Haut am Körper

Hände / Beine / Füße

Schutzcreme bei roten Flecken oder juckender, schuppender Haut. Die Schutzcreme ist sehr gut geeignet für kleine Körperstellen. Der hohe Lanolinanteil zieht sofort in die Haut und versorgt diese mit Feuchtigkeit. Nimmt den Juckreiz und das Spannungsgefühl.

Die Creme mit dem höchsten Anteil an Lanolin, enthält keine Farb- und Duftstoffe , keine Parabene oder Silikon. Ein Finger genügt z.B. für das gesamte Schienbein. Dermatologisch getestet.

Bauch / Rücken / Arme

Lanolinhautmilch bei großen Hautbereichen, die Milch verteilt sich sehr gut und zieht sofort ein. Die Körpermilch mit dem höchsten Lanolinanteil, bindet langanhaltend Feuchtigkeit und lindert die Symptome bei geröteter, juckender oder schuppender Haut. 

Die Körpermilch mit dem höchsten Lanolinanteil, bindet langanhaltend Feuchtigkeit und lindert die Symptome bei geröteter, juckender oder schuppender Haut. Dermatologisch getestet.

Empfindliche Kopfhaut

Basisshampoo bei leichter Schuppenbildung oder empfindlicher Kopfhaut. Auch für die Körperpflege geeignet. Auch zur Kombination mit ätherischen Ölen zum selbstmischen.

Teebaumölshampoo bei trockener Kopfhaut. Teebaumöl ist sehr bewährt auf Grund seiner antibakteriellen und pilztötenden Eigenschaften, auch als Badezusatz geeignet.


Lanolin und Schafmilch

Naturstoffe vom Schaf, seit Jahrhunderten verwendet bei trockener Haut, mehr Informationen zu Lanolin...

Dermatologisch getestet

Qualität und Transparenz sind uns wichtig, erfahren Sie mehr zu den Studienergebnissen...

Gratis Proben zusenden lassen

Wir beraten Sie gerne, schreiben Sie uns an info@aina.at oder rufen Sie an +43 680 4458023


Wissenswertes zu empfindlicher Haut

Die Haut umhüllt unseren Körper und ist mit ca 2m2 unser größtes und wichtigstes Organ. Sie übernimmt überlebenswichtige Funktionen, wie die Regulation des Wärmehaushaltes, bildet einen mechanischen Schutz gegen Bakterien und Pilzen und wehrt diese mit Ihrem Säuremantel ab. 

Wenn die Hautfunktionen nicht einwandfrei funktionieren, wird dies meist sehr unangenehm für die Betroffenen. Die Haut ist sehr empfindlich und es können Versorgungsstörungen die Hautfunktion beeinträchtigen. Diese wird trocken, zeigt Entzündungsreaktionen in Form von roten, juckenden Flecken, bis hin zu kleinen Rissen in der Haut , welche diese wieder anfälliger für Hautinfektionen machen können.

In den meisten Fällen kommt es zu Entzündungsreaktionen in der Haut. Das Immunsystem startet Ihre Abwehr und führt Ihren Kampf in den verschiedenen Schichten der Haut. Die klassichen Entzündungszeichen Rötung, Wärme, Schmerz und eingeschränkte Funktion stellen sich ein. Vor allem letztere verstärkt die Symptome sensibler Haut, die eingeschränkte Funktion der Haut führt zu schlechterer Versorgung, die Haut verliert Ihre Belastbarkeit, Bakterien und Pilze können zu Hautinfektionen führen und verstärken das Gefühl trockener, juckender Haut. Häufiges Kratzen an diesen Stellen verschlimmert die Situation, und es bildet sich ein sich selbst verstärkender Teufelkreis.

Die Behandlung ist meist schwierig und langwierig. Die Ursachen sind in der Regel vielfälltig,oft kennt man die Auslöser nicht. Somit bleibt nur eine symptomatische Behandlung und unterstützende Pflegemaßnahmen mit feuchtigkeitsspenden Cremen mit hoher Hautverträglichkeit.


Erkrankungen die zu empfindlicher Haut führen können.

Ursachen gibt es viele, häufig sind Unverträglichkeiten oder Allergien die Auslöser empfindlicher Haut. Überempfindlichkeit gegenüber Nahrungsmitteln, Umweltstoffen (wie Pollen und Gräser) oder auch gegenüber der Kleidung, können die Haut reizen.

Auch eine genetische Veranlagung kann die Ursache sein, empfindliche Haut kann vererbt und an die Kinder weiter gegeben werden. Oft sieht man in der Familienanamnese, dass auch Verwandte oder Eltern betroffen sind oder waren.

Eine Vielzahl an Erkrankungen führen zu empfindlicher Haut mit unterschiedlicher Ausprägung.  Neurodermitis trifft vorwiegend Kinder und Jugendliche, die Haut ist gereizt, gerötet, und spannt. Heftige Juckattacken plagen die Kinder meist am ganzen Körper. 

Bei der  Schuppenflechte (lat. Psoriasis vulgaris), ist die die Bildung der Hornhaut, die oberste Schicht unserer Haut, gestört. Die Zellen wachsen zu schnell und können nicht genug ausreifen, es kommt zu massiver Schuppenbildung am ganzen Körper oder sehr häufig an den Haaransätzen, Achseln, und im Oberschenkelbereich. 

Vielen dieser Krankheitsbildern gemein ist der Begriff der Atopie, was man als eine gesteigerte Überempfindlichkeitreaktion des Immunsystem genüber

meist "harmlosen" Substanzen bezeichnet. Durch die Überreaktion des Immunsystem bilden sich häufig atopische Ekzeme, rote, entzündliche

Hautflecken, die meist auch schuppende oder verkrustete Stellen aufweisen.


Drei Tipps bei empfindlicher Haut

Gründe für empfindliche Haut gibt es viele, die Ursachen sind oft vielfälltig. Die richtige Pflege zu finden ist oft ein langer sehr individueller Weg, da jeder

anders auf bestimmte Pflegprodukte reaiert. 

Schritt 1: Gehe Sie zum Arzt 

Die richtige Diagnose für empfindliche Haut ist wichtig und sollte von einem erfahrenen Facharzt für Hauterkrankungen gestellt werden. Je nach

Erkrankung können verschieden Therapien zum Einsatz kommen, bei Allergien und immunologischen Ursachen ist es möglich die Immunreaktion

unterdrücken, oder durch eine Desensibilisierung die Toleranz gegenüber Stoffen, die man nicht verträgt, zu verbessern. 

Schritt 2: Entdecken Sie, was Ihnen gut tut, und meiden sie Schlechtes

Das klingt sehr platt, ist aber hilfreich, um Ihre Symptome zu lindern. Wenn sie wissen, was Ihnen gut tut, können Sie dieses bewusst verstärken und 

Dinge, die Ihnen schaden bewusst vermeiden. Wenn Sie wissen, dass Ihre Haut schlecht auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert (z.B. Nüsse),  können 

Sie diese durch eine andere Art von Nüssen ersetzen. 

Schritt 3: Finden Sie die richtige Pflege

Oft ist es eine lange Suche und eine Pauschalempfehlung wäre bei empfindlicher Haut vermessen. Probieren Sie auch hier, was Ihnen gut tut, 

und wenns nicht ideal passt, dann suchen Sie weiter. Sehr gerne wird Lanolin, das Wollfett vom Schaf, wegen seiner hautfreundlichen Eigenschaften, bei

sensibler Haut verwendet. Aber auch hier kann nur der persönliche Test darüber Aufschluß geben, ob es speziell Ihrer Haut gut tut. 

Gerne geben wir Ihnen die Möglichkeit unsere Produkte gratis zu testen, fordern Sie Proben an!. Wir beraten Sie gerne!

Schreiben Sie an info@aina at oder rufen Sie uns an.